Project Description

USC goes Audi Dome

USC-Kids gestalten im Dezember die Halbzeitpause des Bundesliga-Spiels FC Bayern München gegen BG Göttingen

Wie es dazu kam? Entstanden ist die Aktion durch die Kooperation mit der Stiftung Pfennigparade und des USC München Rollstuhlsport, die es seit diesem Schuljahr gibt. Der USC gestaltet gemeinsam mit den Ernst-Barlach-Schulen das neue Wahlfach der Schule: Rollstuhlsport mit Schwerpunkt Basketball. Elf sportbegeisterte Grund-, Mittel- und Realschüler sorgen seitdem montagnachmittags in der Sporthalle für Action: Die Pfennig-Rollers.

Das Wahlfach wird für Schüler der 4.-10. Klasse für Schüler*innen mit und ohne Behinderung angeboten. Das neue Fach unterrichten Nick Brandl (Spieler der USC-Regionalmannschaft), Hanna Scheuermann (Übungsleiterin des USC) sowie ein Sportlehrer der Pfennigparade.

Im November kam dann die Anfrage der Bayern LB, einem Sponsor von FC Bayern München an die Schule, ob eine Klasse an einer Aktion mit den Sternstunden teilnehmen möchte. Es sollte in der Halbzeitpause eine „Dunking-Show“ der Kids gezeigt werden. Hintergrund ist, dass jeder Sponsor einen Heimspieltag ausrichten darf. Die Bayern LB legte den Schwerpunkt auf Inklusion. Dass hierfür die Pfennig-Rollers an der Schule am besten geeignet sind, war sofort klar und dann ging alles ganz schnell.

Nachdem die Datenschutzerklärungen eingesammelt waren und die Pfennig-Rollers sehr gespannt auf den großen Tag im Audi Dome hin fieberten, war das erste Highlight der Besuch vom FC Bayern in der Schule: Viktor Frankl-Maus, der Kapitän der 2. Mannschaft des FCB und das Maskottchen Bernie besuchten das Training.

 
Spieler der Pfennig Rollers mit Bayernmaskottchen Bernie und Bayernspieler

Zu diesen Trainings für die Halbzeitshow kam zweimal ein professionelles Filmteam der Agentur Jung von Matt an die Schule, um das Training zu filmen. Allein die vielen Kameras bedeuteten für das ganze Pfennig-Rollers-Team Spannung pur. Daraus ist ein sehenswerter Teaser entstanden, der in den sozialen Medien vorab den Spieltag beworb.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
I Accept

Viel Zeit zum Trainieren der „Dunking Show“ gab es durch das Filmteam und den FCB-Besuch nicht, aber die Schüler*innen zeigten Kreativität und gemeinsam mit den Trainern wurde fleißig und vor allem mit viel Freude trainiert. Manche Pfennig-Rollers sollten laufend sporteln, manche im Rollstuhl. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Dann war es soweit und der große Tag stand an. Gemeinsam mit der Familie trafen sich die Pfennig-Rollers zwei Stunden vor dem Spielbeginn. Dann durften sie den noch leeren Audi-Dome als Team betreten.

Das war der Moment, in dem man in den Augen der Kids lesen konnte, dass dies ein ganz besonderer Tag wird, sondern auch wie groß der Audi-Dome ist und wie viele Zuschauer es geben wird. Die Aufregung war zu spüren.

Zuschauer im Audi Dome zeigen Plakat mit Nummer 10

Die Pfennig-Rollers durften nicht nur die Halbzeitshow rocken, sondern auch direkt am Spielfeldrand sitzen und mit den großen FC Bayern-Spielern einlaufen. Auch der Bayerische Rundfunk war dabei und strahlte am nächsten Tag die Sternstunden-Aktion im Fernstehen aus.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
I Accept

Der Besuch im Audi-Dome war ein durch und durch gelungener Auftritt. Trotz der spürbaren Aufregung und der geringen Vorbereitungszeit funktionierte die Halbzeitshow reibungslos. Fast alle Körbe wurden verwandelt und die Pfennig-Rollers und ihre Trainer waren zurecht mehr als stolz. Mit Begeisterung waren auch der Vorstand der Pfennigparade, die Schulleitungen, sowie einige Lehrer bei der einmaligen Aktion im Audi-Dome dabei. Auch wenn die Pfennig-Rollers erst seit vier Monaten zusammen trainieren und sie erst am Anfang stehen: Die geniale Aktion hat sie noch mehr zusammengeschweißt. Sie haben bewiesen, dass sie ein Team sind, das gemeinsam unschlagbar ist.

Hanna Scheuermann